OderDojo

Modellprojekt

OderDojo

 

Offene Programmierwerkstätten für Kinder und Jugendliche in Ostbrandenburg

Programmieren ist kinderleicht! Und für Kinder und Jugendliche ein wichtiges Werkzeug, um sich unsere heutige Welt anzueignen und sie selbstbestimmt mitzugestalten. Lernangebote für digitale Kompetenzen gibt es aber bisher fast nur in großen Städten. Um das zu ändern, bringen wir die bekannten CoderDojos jetzt aufs Land. In Ostbrandenburg fangen wir an.

Für Kinder und Jugendliche, die heute aufwachsen, wird es essentiell sein, mit digitalen Werkzeugen nicht nur kompetent und sicher umzugehen, sondern sie auch kreativ nutzen und selbst mitgestalten zu können. Je früher sie Gelegenheit bekommen, hinter die Kulissen der heutigen Soft- und Hardware zu schauen, umso besser.

Bislang mangelt es jedoch vielerorts an niederschwelligen Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche, Programmiersprachen zu lernen oder den Aufbau und die Funktionsweise von Hardware zu verstehen. Insbesondere im ländlichen Raum, wo es ohnehin weniger außerschulische Bildungsangebote gibt, sind Möglichkeiten für digitales Lernen dünn gesät.

Deshalb wollen wir mit offenen Programmierwerkstätten in Kleinstädten und ländlichen Gemeinden gezielt Angebote vor Ort schaffen, bei denen Kinder und Jugendliche digitale Lernerfahrungen machen können. In regelmäßig stattfindenden Werkstätten werden sie spielerisch und projektorientiert an das Programmieren herangeführt und entwickeln selbst Ideen, wie man mit Programmen, Web-Anwendungen und Hardware konkrete Probleme aus ihrer Lebenswelt lösen kann. Angelehnt ist das Angebot an das Konzept der CoderDojos, die ein einfach umzusetzendes Format für offene Programmierwerkstätten bieten.

Wir wollen die CoderDojos aufs Land holen. Im gemeinsamen Modellprojekt mit dem CoderDojo Frankfurt (Oder) sollen an verschiedenen Orten in Ostbrandenburg einmal monatlich offene Programmierwerkstätten für Kinder und Jugendliche entstehen. So wird aus dem CoderDojo das OderDojo. Mittelfristig soll im Rahmen des Projekts ein selbstorganisiertes Netzwerk aus freiwilligen Wissensvermittlern, Organisatoren und Veranstaltungsorten in der Region entstehen.

Termine und Infos zu den anstehenden OderDojos findet ihr unter Events. Außerdem suchen wir für das Projekt noch Mitstreiterinnen und Mitstreiter (keine Vorkenntnisse nötig), geeignete Veranstaltungsorte und organisatorische Unterstützung. Wenn ihr also Lust habt, das OderDojo mitzugestalten, sagt einfach Bescheid!

Ein Verbundprojekt von:

Ansprechpartnerin

Cornelia Gamst
Projektleitung „OderDojo“
oderdojo@gmail.com

Ansprechpartnerin

Silvia Hennig
Programmleitung „Verwaltung“
silvia.hennig@neuland21.de