Alles auf offen – Das Fläming-Labor für Transparenz und Beteiligung

Das Fläming-Labor für Transparenz und Beteiligung

Für mehr Bürgerbeteiligung im Fläming:
Eine vielfältige Region braucht viele Formen der Bürgerbeteiligung. Genau das bietet das Open Government-Projekt “Alles auf offen – Das Fläming-Labor für Transparenz und Beteiligung” für Bad Belzig und Wiesenburg.

Modellprojekt

Du interessierst dich für neue Formen der kommunalen Mitgestaltung? Du betrachtest Digitalisierung als Möglichkeit der demokratischen Befähigung? Dann bist du bei uns genau richtig! Mit dem Modellprojekt “Regionale Open Government Labore” des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI), erproben wir verschiedene Formate und Möglichkeiten der kommunalen Mitgestaltung. Die Digitalisierung ist dabei Enabler und Querschnittsthema.

Open Government steht für verschiedene Formate der Ko-Produktion und Ko-Kreation zwischen Verwaltung, Bürger:innen, Politik und Zivilgesellschaft. In vielen Kommunen sind Gemeinde- und Städterat häufig die einzigen Gremien für politische Mitgestaltung. Diese Form des politischen Engagements ist nicht immer vereinbar mit den Lebenswelten der Bürger:innen. Gerade Frauen in Teilzeit und mit starker Familieneinbindung, Menschen mit Migrationshintergrund oder Kinder und Jugendliche, sind weniger bis gar nicht vertreten.

In Bad Belzig und Wiesenburg möchten wir daher neue Formate für Mitbestimmung und mehr Transparenz erproben. Wenn mehr Menschen und damit mehr Perspektiven in kommunale Entwicklungs- und Entscheidungsprozesse mit einbezogen werden sollen, braucht es auch eine größere Auswahl an Möglichkeiten.

Open Government möchte aber nicht nur neue Zielgruppen fürs kommunale Mitgestaltung gewinnen. Auch Verwaltung und Politik können von Open Government Tools profitieren.
Beispielsweise sind Bürger-Beteiligungsplattformen eine sehr gute Möglichkeit, schneller und themenspzeifischer mit Bürger:innen und Kunden in Kontakt zu treten. Dabei geht es auch um verbesserte Kommunikation zwischen Verwaltung, Bürger:innen, Zivilgesellschaft und Politik: weg von reiner Informationsvermittlung, hin zum bürgerzentrierten Dialog.

Unsere Mitmachformate

Das OK Lab Fläming

Zu dem digitalen Stammtisch treffen sich digital- und dateninteressierte Menschen aus dem Fläming, um an nützlichen und gemeinwohlorientierten Anwendungen für Bürgerinnen und Bürgern zu arbeiten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Neugierde dafür schon. Geleitet wird das OK Lab Fläming von Martin Koll, der ebenfalls das OK Lab Potsdam betreut.

Das Themenlabor

Im Themenlabor können Sie die Gemeinde aktiv mitgestalten. Hier wird Raum geschaffen für neue Ideen und die direkte Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Verwaltung, damit Ideen nicht nur Ideen bleiben! Themenschwerpunkte bilden Demokratieförderung, Natur- und Umweltschutz, sowie Freizeit und Ehrenamt.

Die CoderDojos

Die kostenlosen Programmierwerkstätten richten sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 7-17 Jahren aus dem Fläming. Hier werden sie spielerisch und projektorientiert an die Software- und Hardwareprogrammierung herangeführt. Dabei erlernen sie wichtige Zukunftsfähigkeiten und können sich kreativ digital austoben.

Nur echt mit lokalem Netzwerk

Getragen und begleitet wird das Projekt von einem starken Netzwerk lokaler Akteure:

Stadt Bad Belzig 

Gemeinde Wiesenburg

Naturparkverein Hoher Fläming e.V.

Smart Village e.V.

Tourismusverband Fläming e.V.

Familienzentrum TRollberg

PfD Hoher Fläming

Technologie- und Gründerzentrum GmbH

Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.

neuland21

Smart Village Solutions SVS GmbH

Haben wir Sie neugierig gemacht? Möchten Sie dabei sein? Als Bürger*in oder als Verein? Kontaktieren uns gerne.

Aufgrund der coronabedingten Hygienevorschriften für öffentliche Veranstaltungen bitten wir bei Interesse um eine Anmeldung.

Termine

Neuigkeiten

Partner

Förderer

„Alles auf offen“ wird durch die Förderinitiative Regionale Open Government Labore des Bundeministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert.

Ansprechpartnerin

neuland21-Team_Diana

Diana Krebs

Projektleitung

Programmbereichsleitung
Verwaltung & Open Data

diana.krebs@neuland21.de