Gemeinsam Bad Belzig gestalten! Bad Belzig startet digitale Plattform für Bürgerbeteiligung

Unter dem Motto Gemeinsam Bad Belzig gestalten! startet heute die Stadtverwaltung Bad Belzig im Rahmen des Open Government-Projekts „Alles auf offen“ die digitale Bürgerbeteiligungsplattform Beteilung.bad-belzig.de. Mit Beteilung.bad-belzig.de können Bürger:innen unter anderem auch von zuhause aus bei kommunalen Themen mitdiskutieren und sich informieren. So können mehr Meinungen und Stimmungen eingefangen werden, die dann wiederum in kommunale Entscheidungsprozesse einfließen.

Welche Mitmachformate bietet die Plattform?

Beteiligung.bad-belzig.de bietet verschiedene Möglichkeiten, um die Bügerinnen und Bürger für das Mitmachen bei der Gestaltung des städtischen Lebens zu gewinnen. Neben der Teilnahme an Umfragen und Abstimmungen können auf der Plattform auch Ideen für die Gestaltung öffentlicher Räume oder bürgerschaftlicher Aktionen eingereicht werden, die in die Zuständigkeit der Stadtverwaltung fallen. Erreichen sie ein gewisses Quorum, wird darüber abgestimmt. Eine Debattenfunktion lädt Bürger:innen zum Austausch untereinander und mit der Stadtverwaltung ein. Die Plattform erlaubt zudem die Durchführung von Bürgerhaushalten sowie die Mitarbeit an Rechtstexten, Verordnungen und Aktionsplänen. Darüber hinaus wird Beteiligung.bad-belzig.de auch für die Veröffentlichung von Bekanntmachungen oder Aufrufe genutzt. Die verschiedenen Beteiligungsfunktionen werden nach und nach zugänglich gemacht.

Abstimmen und Mitgestalten! Los geht`s!

Den Auftakt machen Abstimmungen in Form von Umfragen. In ihrer ersten Umfrage möchte die Stadtverwaltung von ihren Bürger:innen wissen: Wie soll das Soziokulturelle Zentrum heißen? Bürgermeister Roland Leisegang hatte vergangenes Jahr aufgerufen, Namensvorschläge zu unterbreiten. Insgesamt gingen ca. 65 Vorschläge im Rathaus ein. Im nächsten Schritt wird der Sozialausschuss der Stadt eine engere Auswahl aus den Vorschlägen treffen und diese Liste dann als Abstimmung auf der Plattform zur Verfügung stellen. Der Vorschlag mit den meisten Stimmen wird der Stadtverordnetenversammlung dann zur abschließenden Namensgebung vorgelegt.
Die Abstimmung ist bis zum 21.06. online, die Veröffentlichung der Ergebnisse erfolgt im Anschluss. Wenn du an der Abstimmung teilnehmen möchtest, registriere dich einfach auf Beteiligung.bad-belzig.de und los geht es!

Eine Arbeitsgruppe für eine größtmöglichste Themenvielfalt

Getragen wird das Projekt von einer Arbeitsgruppe (AG), die sich aus Bürger:innen, Stadtverordneten, Vertreter:innen zivilgesellschaftlicher Organisationen und Verwaltungsmitarbeiter:innen zusammensetzt. Die AG beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten der digitalen Bürgerbeteiligung im Fläming. So soll ein möglichst breites Spektrum an Themen aus Bad Belzig und dem Fläming zusammengetragen und für Beteiligung.bad-belzig.de aufbereitet werden. Im Rahmen von “Alles auf offen” liegt dieses Jahr auch ein Fokus auf einer stärkeren Kinder- und Jugendbeteiligung. Auch hier soll Beteiligung.bad-belzig.de genutzt werden, um die Anliegen der jungen Bürgerinnen und Bürger sichtbarer zu machen.

Die AG Bürgerbeteiligung ist immer auf der Suche nach weiteren Engagierten. Wenn ihr bei der AG mitmachen wollt oder einen Themenvorschlag habt, den ihr auf Beteiligung.bad-belzig.de diskutieren wollt, wendet euch gerne an Diana Krebs (diana.krebs@neuland21.de), Projektkoordinatorin von “Alles auf offen”.

 

——————————-

 

Beteiligung.bad-belzig.de basiert auf der Open Source Software „Consul“, die über die Stiftung „Mehr Demokratie e.V.“ in Deutschland vertrieben wird. Gemeinden und Städte sollen darin gestärkt werden, ihre Bürgerbeteiligungsprozesse auch über eine offene digitale Infrastruktur zu gestalten.

Weitere Informationen zum Projekt Digitale Bürgerbeteiligung in Bad Belzig lest ihr hier.